Kochbücher

Crème brûlée ist inzwischen so beliebt, dass ihr zu recht ganze Crème brûlée Kochbücher gewidmet werden. Sowohl klassische als auch moderne Rezepte sind hier zu finden:

Crème brûlée: Verführerisches Geheimnis der französischen Küche (José Maréchal)

Das klassische Crème-brûlée-Rezept mit Eigelb, Sahne und Vanille kennt fast jeder. Im Buch wird dieses so detailliert beschrieben, dass es auch Anfängern gelingt. Aber darüber hinaus zeigt der französische Konditor und Pâtissier José Maréchal zahlreiche Varianten des beliebten Desserts. Mit süßer oder salziger Karamellschicht, fruchtig, exotisch oder würzig, mit Schokolade, Espresso oder Tee verfeinert – hier finden sich einige Kreationen, die man so nicht erwarten würde, die aber köstlich als Dessert schmecken.

 

  • 73 Seiten
  • 3. Auflage von Dez 2014
  • Sprache: Deutsch
  • Quadratisches Buchformat (19,6 x 1,5 x 19,9 cm)

In der Kochbuch-Reihe „Genuss im Quadrat“ vom Hädecke Verlag sind zahlreiche liebevoll gestaltete Rezeptbücher zu Klassikern und ausgefallenen Gerichten erschienen. Hier gibt es mehr aus der Reihe*.

 

 

 

 

Crème brûlée & Panna cotta (Jette Sander)

Über 50 Rezepte rund um die beiden sahnigen Speisen gibt es im Kochbuch von Jette Sander. Dabei werden sie nicht nur süß als Nachtisch zubereitet, sondern es gibt auch herzhaft würzige Rezepte, die sich als Vorspeise, Zwischengang oder als Hauptgericht eignen, wie beispielsweise Panna Cotta mit Rucola und Garnelen.

 

  • 128 Seiten
  • Auflage von März 2014
  • Deutsche Sprache
  • Format: 21,7 x 1,7 x 26,6 cm

 

 

 

 

 

 

 

Lieblingsdesserts (Janneke Philippi)

Dieses Dessert-Buch dreht sich zwar nicht ausschließlich um die Crème Brulée, enthält dafür aber noch viele andere Dessert-Rezepte. Es umfasst über 150 Rezepte von bekannten Süßspeisen wie Crème Brulée, Tiramisu oder Mousse au Chocolat bis hin zu modernen Kreationen wie Zitronen-Basilikum-Sorbet.

 

  • 244 Seiten
  • 1. Auflage von Oktober 2014
  • Sprache: Deutsch
  • Format: 23 x 2,5 x 32,7 cm